VSAV e.V.
Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler

Sitz des Vereins: Birkenweg 5, 74193 Schwaigern
Gründung: 22.12.2004 in Niederhofen
Eintragung: 04.03.2005 beim Amtsgericht Heilbronn unter Nr. VR 3081
Vorstände: Ralf Werner Barth & Ulrike Barth
Vorstandsvorsitzender: Ralf Werner Barth

Tel. (0 71 38) 81 09 99 11
Fax (0 71 38) 81 09 99 22
E-Mail: info@vsav.de

Steuerliche Verzeichnisnummer: 65208/75957

Rechtliche Hinweise:
Die Inhalte dieses Auftrittes wurden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, freuen wir uns über Ihren sachdienlichen Hinweis. Für inhaltliche Fehler in den Seiten übernehmen wir keine Gewährleistung. Für die Inhalte zu verlinkten Angeboten übernimmt der VSAV e. V. keinerlei Gewährleistung. Links zu den Angeboten bedürfen der schriftlichen Genehmigung des VSAV e. V.. Alle eingetragenen Warenzeichen, Logos und Signets sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer.
Direkt zur Datenschutzerklärung

Online-Streitbeilegungsplattform:
Online-Streitbeilegungsplattform:
Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitgestellt. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Technische Hinweise:
Dieses Angebot wurde für die Darstellung mit dem Microsoft Internet Explorer Version 4.x und höher ab einer Auflösung von 1024×768 Pixeln optimiert. Darstellungen in anderen Programmen, Versionen oder Auflösungen können von der optimalen Darstellung abweichen.
Sollten bei Ihrem Besuch der Seiten technische Probleme auftreten senden Sie bitte eine kurze E-Mail mit einer Beschreibung, wo die Probleme auftreten an: info@vsav.de

Quellenangaben für die verwendeten Bilder:
Startseite: © eugenesergeev – Fotolia.com 
Webinare mit dem VSAV: © Trueffelpix – Fotolia.com

Die Bildnachweise zu unseren VSAV-Newslettern finden Sie bei der jeweiligen Newsletterausgabe.

 

Umsetzung der Pflichten nach der EU-Transparenzverordnung (TVO) ab dem 10.03.2021

Informationen über Nachhaltigkeitsrisiken bei Finanzprodukten

Was sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Als Nachhaltigkeitsrisiken (ESG-Risiken) werden Ereignisse oder Bedingungen aus den drei Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) bezeichnet, deren Eintreten negative Auswirkungen auf den Wert der Investition bzw. Anlage haben könnten. Diese Risiken können einzelne Unternehmen genauso wie ganze Branchen oder Regionen betreffen.

Was gibt es für Beispiele für Nachhaltigkeitsrisiken in den drei Bereichen?

  • Umwelt: In Folge des Klimawandels könnten vermehrt auftretende Extremwetterereignisse ein Risiko darstellen. Dieses Risiko wird auch physisches Risiko genannt. Ein Beispiel hierfür wäre eine extreme Trockenperiode in einer bestimmten Region. Dadurch könnten Pegel von Transportwegen wie Flüssen so weit sinken, dass der Transport von Waren beeinträchtigt werden könnte.
  • Soziales: Im Bereich des Sozialen könnten sich Risiken zum Beispiel aus der Nichteinhaltung von arbeitsrechtlichen Standards oder des Gesundheitsschutzes ergeben.
  • Unternehmensführung: Beispiele für Risiken im Bereich der Unternehmensführung sind etwa die Nichteinhaltung der Steuerehrlichkeit oder Korruption in Unternehmen.

Information zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratungstätigkeit (Art. 3 TVO)
Um Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratung einzubeziehen, werden im Rahmen der Auswahl von Anbietern (Finanzmarktteilnehmern) und deren Finanzprodukten deren zur Verfügung gestellte Informationen berücksichtigt.
Anbieter, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentscheidungen haben, werden ggf. nicht angeboten.
Im Rahmen der Beratung wird ggf. gesondert dargestellt, wenn die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investmententscheidung erkennbare Vor- bzw. Nachteile für den Kunden bedeuten.
Über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Anbieters informiert dieser mit seinen vorvertraglichen Informationen. Fragen dazu kann der Kunde im Vorfeld eines möglichen Abschlusses ansprechen.

Information zur Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Art. 4 TVO)
Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren der Anbieter nur bedingt berücksichtigt. Die Berücksichtigung erfolgt ggf. auf Basis der von den Anbietern zur Verfügung gestellten Informationen zu ihrer Nachhaltigkeit und ggf. der Nachhaltigkeit des jeweiligen Finanzproduktes.
Auf Grund der aktuell beschränkten Informationen der Anbieter werden diese Aspekte aktuell nicht in der Beratung berücksichtigt. Sie können auf besonderen Wunsch des Kunden auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Datenlage berücksichtigt werden. Mit einem zukünftigen breiteren Marktangebot wird eine standardmäßige Berücksichtigung erfolgen.

Informationen zur Vergütungspolitik bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken (Art. 5 TVO)
Die Vergütung für die Vermittlung von Finanzprodukten wird nicht von den jeweiligen Nachhaltigkeitsrisiken beeinflusst.

Der obenstehende Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.